Galerie

Presse

Gipfelbuch

Best of

Impressum

 

 

Der Monte Troodelöh - 
mit 118,04 Metern 
der höchste Punkt Kölns

 

"Mer sin ens" von Kasalla. Wer ist dabei?

https://www.youtube.com/watch?v=ZOVYt1EUhkk

 

 

 

Der "Monte Troodelöh" ragt schwindelerregende drei Meter höher als die höchste Erhebung der Bundeshauptstadt Berlin, der Große Müggelberg, in den Himmel und ist eine der bekanntesten Erhebungen in NRW . Trotzdem nie von ihm gehört??? Wenn Sie mögen, können Sie diesen Informationsnotstand beenden.
Und zwar hier.                     

 

 

Aufbau der Gipfelbank

 

Der Monte Troodelöh liegt mitten im Königsforst und ist der tektonisch höchste Punkt Kölns (118,04 Meter). Michael Bengel alias Peter Squentz, seit mehr als 25 Jahren Tippeltour-Autor des Kölner Stadt-Anzeigers, hat den Weg dorthin beschrieben.

 

Die Jazzcats am Monte Troodelöh

 

Wem das zu lange dauert,
es geht hier auch weniger prosaisch. Oder geben Sie doch bei "Google Earth" einfach "Monte Troodelöh" ein- wusch geht es mitten in den Wald. Die Monte-Troodelöh-GmbH ("Gesellschaft mit besorgniserregender Höhenangst") ist Premium-Partner des "KölnPfad"-Projektes. Der KölnPfad  führt über den Monte Troodelöh (die Troodelöh-Seilschaft hat die Patenschaft für 12 Kilometer Teilstrecke übernommen). Es gibt mittlerweile ein Bläck Fööss-Lied zu Pfad und Troodelöh  und einen Wanderführer im Bachem Verlag. Der "Monte Troodelöh gehört inzwischen zu den "111 Orten in Köln,die man gesehen haben muss."

Die Einsamkeit der Berge...

Gelesen haben sollten Sie unbedingt,
was Reinhold Kruse in höchsten Tönen auf dem höchsten Punkt Kölns gesagt hat. Im Film festgehalten hat dasJürgen Schumann. Reinhold Neven DuMont, langjähriger Verleger des KiWi-Verlages hat im Piper-Verlag eine "Gebrauchsanweisung für Köln" hinterlegt, die im Gegensatz zu Gebrauchsanweisungen gebräuchlicher Art lebenslustig (S. 76 + 77) und verständlich (S. 78) ist. Der Schlauberger vom KStA-TV war auch schon da. Und: Hier kommt Gerd! Genau wie Wolfgang Weber.

Die Enthüllung...

Wer überhaupt nicht wandern oder lesen will, findet hier eine kleine, feine Bildergalerie mit Gipfel-Fotos, vor allem von Bernd Schuller. Schicken Sie uns Ihre persönlichen digitalen Gipfelfotos: Bergwacht@monte-troodeloeh.de!

Und sonst?

Kennen Sie Geocaching? Der Monte Troodelöh bietet ein beliebtes Versteck. Alles zum Troodelöh-Marathon findet sich hier. Er findet jährlich im März statt (Foto). Tipps für Königsforst-Jogger (auch mit Troodelöh-Appeal) gibt der Kölner Stadt-Anzeiger. Seit 2009 begeistert der "Monte Troodelöh Walking Day".

Troo-De-Löh
  Das ist der Hammer: Joachim Cohnen (Foto: KStA), der für den Monte Troodelöh zuständige Förster und seine Heinzelmännchen haben irgendwann zwischen Mai und Ende Juli 2011 auf dem höchsten Punkt Kölns eine stabile Gipfelhütte errichtet (Foto anklicken zum Vergrößern).  Verwendet wurde Holz aus dem Königsforst: Eiche und Douglaskiefer. Danke, liebe Forstverwaltung!!! Im Namen aller, die jetzt auch bei Regen trocken sitzen und den Ausblick genießen können. Krebber und die Lokalzeit waren auch schon da.

Achtung: Zur Bewirtschaftung der Hütte wird ein kinderloses, tierliebes Ehepaar mittleren Alters gesucht, das ggf. auch bereit wäre, eine Seilbahn-Endstation zu betreuen. Gerne Jugendherbergs- oder Hochgebirgserfahrung. Bezahlung 118,04 Meter über Tarif!

Weniger schön ist Folgendes: Schon seit Jahren hält sich im Königsforst das Gerücht, Troost, Dedden und Löhmer seien gar nicht die Ersten gewesen, die bewusst Kölns tektonisch höchsten Punkt bestiegen haben. Ein gewisser ? sei ihnen um Monate zuvor gekommen. Aber: Dieser ? ist nie wieder in menschlicher Umgebung aufgetaucht, er gilt seit Mai 1999 als verschollen. Am 31. Mai 2013 aber ....

zum Seitenanfang

 

 

Neustart mit Frameset

Copyright © 2004 Rainer Buttkereit, Uwe Kühl