Home

Galerie

Presse

Gipfelbuch

Sitemap

Impressum

 

Der Weg zum Ziel

 

 

Liebe Troodeloeh-Erkunder,

ob die KVB zur Brüderstraße fährt, weiß ich nicht, aber es ist wahrscheinlich, schauen Sie doch selber nach: www.kvb-koeln.de

Erster Zielpunkt ist auf jeden Fall der Parkplatz an der Bundesanstalt für das Straßenwesen an der Brüderstraße. Per Pkw erreicht man diesen Parkplatz über die A4 (Autobahn nach Olpe), Abfahrt Bensberg. Am Ende der Abfahrt rechts, nach 100 Metern wieder rechts – hinein in die Brüderstraße. Der Parkplatz (nach etwa einem Kilometer) ist ausgeschildert. Wenn Sie Ihr Auto abgestellt haben, überqueren Sie die Brüderstraße und unterqueren die A4 durch einen Fußgänger-Tunnel. Ziemlich bald kommt nun ein Weg quer, Sie gehen aber geradeaus. Wenn Sie die Kraft für einen kleinen Abstecher zum einzigen Kölner Grab mitten im Wald ( eingerahmt von zwei Hundegräbern) machen wollen, dann biegen Sie links ab, nach zirka 500 Metern kommt dieser seltsame Ort.

Nach ein paar 100 Metern kommt ein Abzweig nach rechts, den lassen Sie rechts liegen. Über den kleinen Wahlbach hinweg biegen Sie dann bei nächster Gelegenheit rechts ab (links geht es hier zu Kettners Weihern). Dann wählen Sie die nächste Abbiegemöglichkeit nach links und haben damit den Wolfsweg erreicht. Vorbei an einer Schutzhütte und dem Stumpf der 2002 verblichenen 1000-jährigen Eiche gegenüber geht es jetzt nur noch bergauf. Irgendwann gabelt sich der Weg, bitte nicht links in den Pionier-Hüttenweg einbiegen, sonst landen Sie in Hoffnungsthal. Sie bleiben auf dem Wolfsweg (der hier auch beschildert ist), werden nach ungefähr 500 Metern den Monte Troodelöh erreichen und sich ins Gipfelbuch eintragen. Kölns höchster Punkt liegt etwa 100 Meter vor der Kreuzung des Wolfsweges mit dem Possilweg.


(Anklicken, um mehr zu sehen)

Wenn Sie eine gute Karte haben, dann werden Sie alle erwähnten Wege verzeichnet finden. Der beschriebene Weg ist der kürzeste.



 

Es geht natürlich auch von der KVB-Endhaltestation Königsforst aus. Das ist zwar etwas weiter, dafür fängt das Ganze mit der Schmitzebud aber schon richtig gut an. Gutes Kartenwerk oder ein GPS- Empfänger sind auf jeden Fall von Vorteil! Ich wünsche gutes Gelingen!

Nach gelungenem Aufstieg, der auch barfuß viel Vergnügen bereitet, gibt es eigentlich nur einen gelungenen Abstieg: Direktermang zum Cafe Kroppenberg (Wegbeschreibung auf der Cafe-eigenen Homepage), das außer Weihnachten und Neujahr rund ums Jahr Leckereien vom Feinsten kredenzt und sich mit Live-Webcams jederzeit in die Torten gucken lässt. Hermann Kroppenberg ist im lichtarmen Schlagschatten des Troodelöh-Massivs groß geworden, sein Elternhaus liegt näher am Gipfel als jedes andere. Lassen Sie es sich schmecken!

Sherpa Longway

zum Seitenanfang

 

Neustart mit Frameset

Copyright © 2004 Rainer Buttkereit, Uwe Kühl